FAQ

Warum brauche ich Plouder?

Mit der Plouder App für Android oder Dein iPhone kannst Du mit Deinem Smartphone in bester Telefon-Qualität zu unglaublich günstigen Preisen ins ferne Ausland telefonieren. Und weil wir günstiger und transparenter (Anzeige der Kosten pro Gespräch) sind als die grossen Anbieter, haben wir schon jetzt viele glückliche Plouder-Kunden und gewinnen täglich neue dazu.

Hier ein paar wichtige Punkte, damit Du für Dich herausfinden kannst, ob wir auch Dein Leben mit Plouder verschönern können:

  • Qualität
    Wir bieten echte Telefon-Qualität. Dein Onkel kann zwar in Timbuktu sitzen, es tönt aber, als wäre er in Solothurn um die Ecke. Da kommen Skype-User aus dem Staunen nicht heraus!
  • Auslandgespräche
    Ploudern kannst Du nur ins Ausland. Inland-Gespräche erkennt Plouder, so dass diese über Dein ganz normales Abonnement geführt werden.
  • Festnetz
    Plouder kannst Du nur mit einem Smartphone mit Android oder iOS (iPhone) nutzen. Ab dem Festnetz kannst Du keine Plouder-Gespräche führen.
  • Tarife & Länder
    Du findest alle Details und Rates auf unserer dafür eingerichteten Seite Tarife & Länder. Wir sind für alle Länder extrem günstig, doch den allergrössten Preisvorteil erreichst Du, wenn Du Gespräche in Länder ausserhalb der Zone 1 führst. In der Zone 1 sind alle EU-Länder und die USA.
  • Fairness und Transparenz
    Wir sind selbst ja auch Abonnenten und versteckte Kosten gehen uns auf den Sack. Darum gibt’s die bei Plouder auch nicht. Wir zeigen Dir pro Gespräch an, wie lange es gedauert und was es gekostet hat. Wir rechnen pro Minute ab und wir verrechnen keine Gesprächsauf- oder -abbau-Gebühren.
    Und wir nehmen auch Dein Anliegen sehr ernst und freuen uns, wenn Du uns etwas sagen oder vorschlagen möchtest.
  • Budget-sensitiv
    Bei uns musst Du kein Abonnement kaufen, hast nie irgendetwas zu kündigen und kannst Dein Plouder Konto ganz vorsichtig aufladen. Der kleinste aufladbare Betrag ist CHF 5.-, und schon kann’s losgehen! Den Betrag kannst Du natürlich beliebig einstellen. Die Android und iPhone App sind zudem kostenlos!
  • Abrechnung
    Das passiert alles innerhalb der App. Du kannst je nach App (bei Android und iOS ist das nicht genau identisch) via Kreditkarte, Google Wallet oder einem in-App-Purchase Dein Guthaben aufladen.

Und jetzt musst Du Dir nur noch die App holen:

Android App iPhone App

Kann ich mich auf Plouder verlassen?

Du kannst Dich darum auf Plouder verlassen, weil Du immer weisst, dass Du mit Plouder telefonierst. Das ist bei Android und iPhone nicht genau gleich:

Die App läuft im Hintergrund, wenn Du diese gestartet hast. Würde die nun einmal abstürzen, wird sie dank einem technischen Kniff bei Deinem nächsten Anruf automatisch erneut gestartet (Broadcast Receiver).

Damit sind wir besser als jede Airline und wirklich absturzsicher!

Beim iPhone musst Du Deine Anrufe aus unserer App heraus tätigen. Damit läuft die App sowieso, wenn Du sie brauchst.

Der Unterschied zur Android App liegt übrigens weniger bei technischen Hürden als viel mehr an Apple-Richtlinien.

Was kostet die App?

Nun ja, bei Apple ist ja alles ein bisschen teurer… Nein, Scherz, beide Apps, also die Android und die iPhone App sind kostenlos!

Aber richtig, fürs Ploudern* brauchst Du etwas Gesprächsguthaben. Dieses kannst Du direkt in der App aufladen. Das funktioniert bei iOS und Android nicht genau gleich, darum haben wir das auf den Seiten Android App und iPhone App genau beschrieben.

* Ploudern
Das steht für das stundenlange Plaudern mit der Plouder App, weil’s eben so günstig ist, dass man nie überlegen muss, wie lange man nun schon am Telefon ist!

Was kosten Gespräche mit Plouder?

Plouder-Gespräche sind wahnsinnig günstig und laden wirklich zum Ploudern ein!

Die genauen Tarife für die einzelnen Länder findest Du auf der Seite Tarife & Länder. In unserer Android und iPhone App zeigen wir Dir zudem bei jedem Gespräch an, wie lange es gedauert und was es gekostet hat.

Vermutlich möchtest Du Plouder nun immer und überall benutzen. Das können wir zwar gut verstehen, müssen Dich aber enttäuschen: Plouder ist für Auslandsgespräche erfunden worden. Inland-Gespräche werden aber nie über Plouder geführt. Wenn Du eine Inland-Zielnummer wählst (sprich genau genommen, wenn das Land der Zielnummer dem Land Deiner eingesetzten SIM-Karte entspricht), dann merkt das Plouder und Du telefonierst automatisch ganz normal mit Deinem Mobilfunk-Abonnement.

Plouder ist darum so beliebt, weil’s eben wirklich so atemberaubend günstig und natürlich viel günstiger ist, als wenn Du mit den grossen Providern ins Ausland telefonierst.

Zudem rechnen wir sehr fair im Minutentakt ab, erheben weder Gesprächsauf- noch -abbau-Gebühren und haben auch sonst keine Raubbau-Gebühren irgendwo versteckt.

Neben den Plouder-Kosten kommen theoretische Kosten Deines Mobilfunk-Anbieters hinzu: Der Teil der Gesprächskosten, die Du in Deinem Abonnement mit Swisscom oder so bei Gesprächen vom Mobil- ins Festnetz berappen musst, werden auch bei Plouder-Gesprächen fällig. In vielen Abonnements sind diese Gespräche aber kostenlos enthalten.

Kann ich Plouder im Ausland benutzen?

Unbedingt! Wir möchten Dich immer so günstig wie nur möglich telefonieren lassen, völlig egal, wo Du bist.

Zwei Dinge in diesem Kontext sind wichtig:

  • SIM-Karte
    Damit Plouder funktioniert, musst Du eine SIM-Karte des Landes einsetzen, in dem Du Dich aufhältst. Das ist wichtig, weil Du ohne eine solche SIM-Karte keine Gespräche über Plouder führen kannst.
  • SMS beim SIM-Karten-Wechsel
    Wenn Du die SIM-Karte wechselst, dann wird ein Initialisierungs-SMS verschickt, damit wir Dich korrekt identifizieren und Deinen Gesprächspartnerinnen Deine Nummer anzeigen können. Dieses SMS wird von dem Land, in dem Du gerade bist, in die Schweiz verschickt. Das SMS ist kostenpflichtig und wird über Dein Mobilfunk-Abonnement abgegolten. In den meisten Abonnements jedoch sind einige SMS kostenlos inklusive.

 

Und wenn Du Die SIM-Karte nicht wechselst, dann merkt Plouder, dass nun das Roaming aktiviert werden muss. In diesem Fall wird Plouder nicht aktiv und Dein Gespräch erfolgt über Deinen Mobilfunkanbieter zu den ziemlich teuren Roaming-Konditionen. Wenn Du also wirklich auch im Ausland sparen willst, dann lohnt sich der Wechsel auf eine lokale SIM-Karte sehr!

Ach ja, Deine Tante in Jaipur wollen wir auch nicht vergessen: Ihr kannst Du sagen, dass Sie ihre normale SIM-Karte zusammen mit Plouder nutzen und in dieser Kombination mit Dir stundenlang wahnsinnig günstig telefonieren kann. Wenn das nicht gut klingt, dann sagst Du’s Deiner Tante eben nicht, dafür der ausländischen Freundin.

Und hier geht’s zu den Tarifen & Ländern.

Wie kann ich mich registrieren?

Das kommt auf Dein Smartphone an. Du kannst Dich in jedem Fall immer direkt bei Plouder anmelden, also ganz konventionell. Wenn Deine Passwort-Sammlung aber sowieso schon aus allen Nähten platzt, dann kannst Du Dich gerne mit einem bestehenden Service registrieren.

Je nach Telefon hast Du die folgenden Möglichkeiten:

  • konventionell (eigenes Login in Plouder)
  • mit Deinem Google-Account
  • konventionell (eigenes Login in Plouder)
  • mit Deinem Google-Account
  • mit Deinem facebook-Konto
Warum verschickt Plouder beim Anmelden ein SMS?

Um falschen Gerüchten vorzubeugen: Wir verschicken beim Anmeldeprozess ein einziges SMS – nur eines. Dazu ein paar Informationen:

Das SMS bezahlst Du mit Deinem Abonnement Deines Mobilfunk-Providers. Das SMS wird von Deinem Standort in die Schweiz geschickt. Meist sind in jedem Abonnement ein paar SMS kostenlos mit dabei – und wenn nicht, dann kostet das allerhöchstens ein paar Rappen.

Wir benötigen das SMS, damit wir die Nummer Deines Smartphones haben und diese bei den Leuten, die Du anrufen wirst, immer korrekt anzeigen können.

Aus technischen Gründen also verschicken wir dieses eine SMS beim erstmaligen Anmelden und beim Anmelden nach einem Wechsel der SIM-Karte – also wirklich höchst selten.

Brauche ich für die Nutzung eine Internetverbindung?

Die kurze Antwort lautet: Fürs Telefonnieren nicht.

Wenn man genau hinschaut, ist’s aber etwas komplexer:

Du brauchst für das Führen von Plouder-Gesprächen keine Internetvebindung. Der Aufbau des Gesprächs, also der Moment, von dem Du die Nummer gewählt hast, bis die Verbindung aufgebaut ist, ist deutlich schneller, wenn Du während diesem Moment eine Internetverbindung hast. Aber auch dann geht das Gespräch nicht übers Internet, nur die Initialisierung wird unterstützt.

Es gibt aber schon Momente, bei denen Du das Web brauchst:

  • Account-Erstellung
    Wenn Du Deinen Plouder-Account mit Deiner Android oder iPhone App erstellst, dann musst Du dafür mit dem Internet verbunden sein.
  • Wechsel der SIM-Karte
    Das macht man ja nicht wahnsinnig oft, doch wenn Du auch im Ausland die Vorteile der günstigen Plouder-Gespräche nutzen willst – was wir natürlich heiss empfehlen – dann musst Du eine lokale SIM-Karte des Aufenthaltslandes einsetzen. Und für diesen Wechsel brauchst Du auch eine Internetverbindung, damit wir Dich per Initialisierungs-SMS korrekt identifizieren und bei Deinen Gesprächspartnern Deine Mobile-Nummer anzeigen können.
    Dieses SMS, das in die Schweiz verschickt wird, bezahlst übrigens Du mit Deinem Mobilfunk-Abonnement. Meist sind ein paar SMS’ kostenlos im Abo mit dabei.
  • Nutzung von Services
    Wir haben ein paar sehr komfortable Services in unserer App eingebaut, die auch ein bisschen Internet brauchen und sonst eben nicht funktionieren, resp. erst wieder, wenn Du erneut Zugriff aufs Internet hast. Dazu gehört zum Beispiel der das Anrufverzeichnis mit Angabe von Minuten und Kosten, der Rate Finder, damit Du herausfinden kannst, welche Konditionen wir zu welchem Land anbieten, oder beispielsweise das Aufladen von Guthaben für Deine Android oder iPhone App.
    Das musst Du aber gar nicht so genau wissen, die App reagiert entsprechend und es kann nichts schief laufen.
Funktioniert Plouder auch mit Dual-SIM-Handys?

Ja. Doch Du musst noch kurz weiterlesen, damit’s kein Chrüsimüsi in Deinem Telefon gibt: Wenn Du einen Plouder-Anruf machen willst, dann muss natürlich die SIM-Karte in Betrieb sein, mit der Du Dich bei Plouder registriert hast. Denn nur dann stimmt Deine Telefonnummer mit der Information überein, wie Du in unserem System eben auch wirklich gespeichert bist.

Wie Du an anderer Stelle lesen konntest, verschicken wir ja bei der initialen Anmeldung bei Plouder (einmalig) und beim Wechsel Deine SIM-Karte (höchst selten) ein SMS (egal von wo, aber immer in die Schweiz). Und genau dieses Initialisierungs-SMS muss jeweils von der SIM-Karte verschickt werden, mit der Du dann auch Deine Plouder-Stündchen planst.

Was passiert, wenn ich Plouder nicht mehr nutze?

Hui, zu allererst brichst Du unsere Herzen. Aber klar, das darf man. Wenn Du aber nur einen Verbesserungsvorschlag hast, dann sind wir ganz Ohr!

Du kannst die Android und iPhone App jederzeit löschen.

Wenn Du das vergisst, dann erkennen wir ein Jahr nach Deinem letzten Plouder-Gespräch, dass Du Plouder nicht mehr benutzt. Wenn Dein restliches Guthaben über CHF 10.- liegt, dann nehmen wir mit Dir Kontakt auf und erstatten Dir Dein restliches Guthaben, vgl. dazu auch unsere AGB.

Wenn Dein Guthaben nach einem Jahr Plouder-Inaktivität bei oder unter CHF 10.- liegt, dann verfällt dieses.

Stelle für die Rückerstattung sicher, dass wir Dich auf einem von Dir uns angegebenen Kommunikationsweg auch in einem Jahr noch erreichen können.

Wie kann ich meinen Plouder-Account löschen?

Nichts einfacher als das. Du kannst gleich hier das Formular ausfüllen und schon kümmern wir uns darum.

Vom von Dir ausgefüllten Formular schicken wir Dir sofort eine Kopie. Bekommst Du diese nicht, dann solltest Du das Formular nochmals ausfüllen oder Dich über unsere Kontaktseite bei uns melden.

Ach ja, das Beste: Wir erstatten Dir Dein nicht gebrauchtes Guthaben vollumfänglich zurück!

Dein Name *

Deine Nummer *

Deine E-Mail-Adresse *

Deine IBAN-Nr.

Deine letzten Worte

Magst du Spam? Wir auch nicht 😉
Tippe bitte die folgenden Zahlen und Buchstaben unten in das Feld ein:
captcha